Grüße zu Beltane!

Grüße zu Beltane!

eingetragen in: Karten, Starlight Dragon Tarotdeck | 0
Ich las diese Woche über den Vollmond heute, dass er ein „Wandelmond“  wäre. Das kannte ich noch nicht, fand es aber sofort einleuchtend, nicht zuletzt, da er im Skorpion steht.
Da, wo ich wohne ist das Wetter den ganzen Tag schon wild und näher am Herbst als am Frühjahr. Doch auch das passt so gut:
Die starken Winde blasen alles, was feststeckt, los und alles, was überlebt ist, wird weg gepustet, um Platz zu machen für die Kräfte von Wachstum und Wandel.
Ich begann eine kleine Zeremonie und sitze nun mit Kerzen und Räucherwerk um zu sehen was mir meine Drachenkarten heute zeigen:
Ich suche durch meine gemischten Karten nach den ersten beiden Großen Arkana und lege sie aus für die beiden großen Kräfte, die an Beltane zusammenkommen:
Der Sonnengott erscheint in VIII Die Kraft, die astrologisch mit dem Löwen korrespondiert, dem vorantreibenden Feuer und seiner Wärme, die bereit sind meine Absichten und ihre Umsetzung zu fördern.
Die Göttin des Wachstums und des Kultivierens erscheint mir in ihrem strengen Aspekt, der Gerechtigkeit (XI).
Als nächstes  ziehe ich eine Karte für das, was feststeckt und erhalte die 3 er Kelche. Das Fließen der Kreativität und der Kooperation auf einer tief gefühlten Basis ist momentan stagnativ.
Ich ziehe drei weitere Karten für den Prozess, eine neue transformierende Dynamik auszulösen:
Die Prinzessin (oder der Bube) der Schwerter,die Herrscherin (III) und der Wagen (VII) sind die Antwort: die Prinzessin verstärkt das Schwert und die schneidende Botschaft der Gerechtigkeit und mahnt, ohne weiteres Zögern den neuen Pfad zu beginnen, der dann von dem wachsenden und kultivierenden Aspekt der Göttin (der Herrscherin) unterstützt wird – aber nur, wenn die Lenkung des Wagens fest und entschieden ergriffen wird.
Die Transformation geht also von den Kelchen, die sich aktuell auf dem trockenen Boden befinden zur harten Entschlossenheit der Schwerter (stark betont durch die Gerechtigkeit) zur Herrscherin und dem Aufbruch im Wagen. Die Kraft und der Wagen rahmen die gesamte Legung: die Wasser der Kelche würden steril bleiben, wenn das Löwenfeuer der Kraft nicht aktiv würden und der Wille (auch Feuer) nicht durch die Schwerter Richtung bekämen.